Hausen 26, 41751 Viersen, Deutschland

Erreichbar

Montags - Freitag 9:00 - 18:00 Uhr +49 (0)21 62 364 43 25

Über uns

Nutzfahrzeuge

Spezielles System sorgt für Flexibilität
Das Unternehmen DVI-Mobile aus Viersen realisiert für Unternehmen vieler Branchen und sozialen Einrichtungen besondere Fahrzeugumbauten. Die Lösungen gewährleisten einen vielfältigen Nutzen von Transportern und Mini-Bussen und sind einfach zu bedienen.

Morgens holt der Hotelier eine Reisegruppe vom Bahnhof ab, mittags beliefert er die Kindertagesstätte im Rahmen des Caterings, nachmittags bringt er mehrere Rollstuhlfahrer zu einem Ausflug, und abends hilft er beim Transport von Mobiliar für eine Veranstaltung. Und das alles mit ein und dem selben Fahrzeug.

Unmöglich? Nein, betont Jozef Dols, ganz gar und nicht. „Diese Flexibilität kann er ganz leicht erreichen, denn wir haben für solche vielfältigen Ansprüche ein spezielles System entwickelt, mit dem wir Transporter und Mini-Busse umbauen“, sagt der Geschäftsführer von DVI-Mobile, einem in Viersen am Niederrhein ansässigen Unternehmen. „Mit diesem System sprechen wir eine Vielzahl von Unternehmen und Einrichtungen an, die auf der Suche nach multifunktionalen Lösungen für ihre umfassenden Anforderungen im Personen- und Gütertransport sind. Unser Ansatz ist es, ein Fahrzeug so auszustatten, dass hinsichtlich der Einsatzmöglichkeiten keine Wünsche offen bleiben.“

Im Fokus steht für Jozef Dols, der seit vielen Jahren im Automobilbereich tätig ist, das einfache Handling des Systems. Die Lösung sei so konzipiert, dass sie sich ohne Weiteres – also auch ohne technisches Know-how und Kraft – für alle Anforderungen anpassen lasse. „Das ist uns extrem wichtig. Systeme, für deren Nutzung man ein Diplom braucht, sind nicht alltagstauglich.“ Die Fahrzeuge werden so umgebaut, dass anstatt des herkömmlichen Inneren ein spezielles Bodensystem installiert wird, das sowohl über Haken und Gurte als auch über Schienen verfügt. Die vorhandenen Personensitze können seitlich eingeklappt, Rollstühle sicher verankert und Waren professionell verstaut werden. „Dadurch wird die wirklich flexible Nutzung möglich, zu jeder Tageszeit. Das bringt Unternehmen völlig neue Möglichkeiten“, betont Jozef Dols.

Ein Beispiel dafür ist der Taxiunternehmer, der sich durch die DVI-Mobile-Lösung völlig neue Möglichkeiten eröffnen kann. „Gruppenfahrten mit bis zu acht Personen sind genauso möglich wie Fahrten mit weniger Personen, aber dafür viel Gepäck. So kann der Taxiunternehmer beispielsweise als Flughafen-Shuttle fungieren, aber auch eine Reisegruppe auf einer längeren Fahrt begleiten. Und in anderen Zeiten kooperiert er mit einer Behinderten-Werkstatt und wird für den Transfer von Rollstuhlfahrern und anderen Menschen mit Behinderung gebucht. Er passt seine Fahrzeuge einfach an die Anfragen an“, betont Marcus Kern, der sich bei DVI-Mobile vor allem um den Vertrieb und die Kundenberatung kümmert.

Er stellt auch die weiteren Branchen heraus, die typischerweise bei DVI-Mobile im Fokus stehen. „Unsere Kunden sind zudem vor allem Pflegedienste, Catering-Unternehmen, Handwerksbetriebe und Einrichtungen in der Lebenshilfe. Eben alle Organisationen, in denen regelmäßig verschiedene Transportbedarfe auftreten, die mit einer bestimmten Anzahl an Fahrzeugen abgedeckt werden sollen“, sagt Marcus Kern weiter.

Die Umbauten werden nach deutschen Rechtsvorschriften von DVI-Mobile-Partnern innerhalb weniger Wochen realisiert. Das Unternehmen arbeitet insbesondere mit Transportern von Mercedes-Benz und Fiat und unterhält enge Partnerschaften zu renommierten Händlern im Raum Mönchengladbach-Viersen. „Das ist für unsere Kunden sehr positiv“, berichtet Jozef Dols erfreut. „Denn zum einen belegt das unsere hohe Qualität. Und zum anderen können wir so garantieren, immer zügig Fahrzeuge liefern zu können.“